Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Soziales

Startseite/Soziales

Behindertenanwaltschaft

Behindertenanwaltschaft: Sprachrohr für 1,4 Mio. Menschen mit Behinderungen Laut dem aktuellen Tätigkeitsbericht der Behindertenanwaltschaft  haben sich im Jahr 2019 Menschen mit Behinderungen, deren Angehörige, Selbsthilfegruppen oder Interessenvertretungen in 646 Fällen an die Behindertenanwaltschaft gewandt. Der seit 2017 als Anwalt für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderungen tätige Dr. Hansjörg Hofer ruft im Bericht in Erinnerung, dass

Von |2020-10-14T14:53:29+02:006. Okt. 2020|

„Wien repariert’s – Der Wiener Reparaturbon

„Wien repariert’s – Der Wiener Reparaturbon Das Reparatur-Förderprogramm der Stadt Wien macht das Reparieren in Wien günstiger. Gefördert werden 50 Prozent der Bruttorechnungssumme bis zu einem maximalen Förderbetrag von 100,00 Euro. Der Förderbetrag wird sofort von der Rechnung abgezogen. Den neuen Reparaturgutschein können Wienerinnen und Wiener bei einem Betrieb einlösen, der dem Wiener Reparaturnetzwerk angehört

Von |2020-10-01T09:40:51+02:001. Okt. 2020|

FSW-KundInnenrat

FSW-KundInnenrat: Kandidatin Mag. Ariane Lang Mag. Ariana Lang ist von Multipler Sklerose betroffen und nimmt persönliche Assistenz in Anspruch. Als Kundin des Fonds Soziales Wien (FSW) kandidiert sie neben 33 weiteren Kandidatinnen und Kandidaten um ein Mandat im FSW-KundInnenrat. Die KundInnenräte können von 19. Oktober bis 26. November 2020 gewählt werden. https://youtu.be/esn8jmXtqvw Mag. Ariane Lang

Von |2020-09-30T10:43:05+02:0030. Sep. 2020|

Von MS betroffen und aufs Auto angewiesen

Von MS betroffen und aufs Auto angewiesen – Ansuchen um Behindertenparkausweis abgelehnt Sabine Groß ist an Multipler Sklerose erkrankt, in ihrer Mobilität stark eingeschränkt und auf ihr Auto angewiesen. Um Erleichterungen beim Parken in Anspruch nehmen zu können, beantragte sie vier Mal beim Sozialministeriumservice die Eintragung der „Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel“ in ihren Behindertenausweis.

Von |2020-10-01T12:14:17+02:0029. Sep. 2020|

Web-Zugänglichkeits-Gesetz

Web-Zugänglichkeits-Gesetz: Websites und Apps öffentlicher Stellen müssen barrierefrei sein Ab 23. September 2020 müssen Websites öffentlicher Rechtsträger den Barrierefreiheitsstandard AA gemäß den Web Content Accessibility Guidelines WCAG 2.1 aufweisen. Darüber hinaus muss eine Barrierefreiheits-Erklärung vorhanden sein, Beschwerden müssen entgegengenommen werden und Mängel innerhalb von zwei Monaten beseitigt werden. Das gesellschaftliche Ziel ist die vollständige Online-Barrierefreiheit.

Von |2020-09-23T18:09:52+02:0023. Sep. 2020|

Unterrichtsteilnahme mit Avatar

Chronisch kranke Kinder nehmen mit Avatar am Unterricht teil Ein Forschungsprojekt an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde der MedUni Wien untersucht, wie sich Avatare auf die schulische Partizipation, das Zugehörigkeitsgefühl, Gefühle sozialer Isolation und das Wohlbefinden von Kindern mit chronischen Erkrankungen auswirken. Der Wissenschaftler Thomas Pletschko geht nun der Frage nach, ob Probleme, die

Von |2020-09-22T13:26:35+02:0022. Sep. 2020|

Kostenloser MOTOmed-Verleih

MOTOmed-Verleih Mitglieder der Multiple Sklerose Gesellschaft Wien können für jeweils sechs Wochen kostenlos den Bewegungstrainer MOTOMed ausleihen. Mit dem Bewegungstherapiegerät „MOTOmed“ bringen Sie Schwung in Ihr Leben und trainieren durch aktive Muskelkraft Beine und Arme. Bei größeren Bewegungseinschränkungen kann eine Motorunterstützung dazu geschalten werden, um die Gliedmaßen zu aktivieren und deren Restfunktionen zu fördern. Die

Von |2020-10-06T11:31:25+02:0011. Sep. 2020|

Fernunterricht für Angehörige aus der COVID-19-Risikogruppe

Fernunterricht für Angehörige aus der COVID-19-Risikogruppe Im Schuljahr 2020/21 besteht für Schülerinnen und Schüler sowie Studierende, die einer COVID-19-Risikogruppe angehören bzw. für die steigende Infektionszahlen eine besondere psychische Belastung darstellen, weiterhin die Möglichkeit des Fernunterrichts. Voraussetzung für das sogenannte distance leraning ist ein ein ärztliches Attest. Bei Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden, die einer Risikogruppe

Von |2020-09-10T09:52:20+02:0010. Sep. 2020|

Telefonische Krankmeldung nur mehr bei Corona-Verdacht

Telefonische Krankmeldung nur mehr bei Corona-Verdacht Ab 1. September 2020 sind telefonische Krankmeldungen nur mehr bei COVID-19-Verdacht möglich. Bei allen anderen Erkrankungen ist nun wieder ein Besuch in der Arztordination erforderlich. Die Mitte März eingeführte Möglichkeit, dass sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer per Telefonanruf in der Arztordination krankschreiben lassen, endet mit 31. August 2020. Ab 1.

Von |2020-09-01T11:27:37+02:001. Sep. 2020|

Risikogruppen-Regelung bis Jahresende verlängert

Risikogruppen-Regelung bis Jahresende verlängert Der besondere Schutz von Risikogruppen vor einer COVID-19-Erkrankung wird vorerst bis Jahresende 2020 verlängert. Die Österreichische Multiple Sklerose Gesellschaft und die Multiple Sklerose Gesellschaft Wien forderten monatelang eine durchgehende Verlängerung der COVID-19-Risikogruppen-Regelung bis 31. Dezember 2020. Endlich ist es soweit! Am 27. August 2020 gab Bundesminister Rudolf Anschober bekannt, dass der

Von |2020-08-31T18:59:31+02:0027. Aug. 2020|
Nach oben