Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Soziales

/Soziales

Kostenloses Schulstartpaket

Kostenloses Schulstartpaket Die Anschaffung von Schultaschen, Stiften, Heften und anderem Zubehör wie Taschenrechnern bedeutet besonders für Haushalte mit kleinem Budget eine große finanzielle Belastung. Das Sozialministerium und das Rote Kreuz verteilen daher zum fünften Mal an Schülerinnen und Schüler von sechs bis 19 Jahren aus Familien mit geringem Einkommen kostenlose Schulstartpakete. BM Dr. Brigitte Zarfl, Adam

Von |2019-08-05T11:14:50+02:005. Aug. 2019|

Kostengünstige PC-Sets

Kostengünstige PC-Sets: ökologisch. praktisch. wienerisch. Interessantes Angebot für Menschen mit geringem Einkommen und Bezieherinnen und Bezieher von Mindestsicherung oder einer kleinen Pension: Ab 7. August sind beim 48er-Tandler Laptops zum Preis von € 180,- erhältlich, ein PC-Set mit Monitor, Maus & Tastatur kostet € 130,00. Ab 7. August sind beim 48er-Tandler in der Siebenbrunnenfeldgasse 3

Von |2019-08-05T12:04:59+02:004. Aug. 2019|

E-Card mit Foto

E-Card mit Foto Ab 2020 müssen E-Cards von 14- bis 69-jährigen Versicherten ein Foto enthalten. Von der Regelung sind Pflegegeld-Bezieherinnen und -Bezieher der Pflegestufen 4 bis 7 ausgenommen. Bei der heutigen Ministerratssitzung wurde beschlossen, dass ab dem 1. Jänner 2020 an Personen von 14 bis 69 Jahren ausgegebene E-Cards ein Foto enthalten müssen. Von der Regelung

Von |2019-08-12T13:21:22+02:0031. Jul. 2019|

Stadt Wien Frauenzentrum

Stadt Wien Frauenzentrum Sie haben Fragen zu den Themen Scheidung, Obsorge oder Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Das Stadt Wien Frauenzentrum, eine einzigartige Anlaufstelle für alle Wienerinnen, bietet ab sofort in der Rathausstraße 2 in 1010 Wien kostenlose und anonyme juristische und psychologische Erstberatung. Frauenstadträtin Kathrin Gaal (Mitte), Gemeinderätin Barbara Huemer (rechts) und die

Von |2019-07-26T09:39:09+02:0025. Jul. 2019|

Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel

Unzumutbarkeit der Benützung des öffentlichen Verkehrsmittels Wenn ein Ausweis gemäß § 29b Straßenverkehrsordnung 1960 vorliegt, ist die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel unzumutbar. In folgenden Fällen ist Unzumutbarkeit der Benützung des öffentlichen Verkehrsmittels gegeben: Wenn im Behindertenpass eine Eintragung über die Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel besteht oder ein Ausweis gemäß § 29b Straßenverkehrsordnung 1960  bzw. eine Befreiung von

Von |2019-07-21T15:04:17+02:009. Jul. 2019|

Joboffensive 50plus

Joboffensive 50plus: Hoffnung für ältere Arbeitslose in Wien Im Zuge der Beschäftigungsoffensive 50plus werden 500 neue Dienstverhältnisse für über 50-jährige Menschen geschafffen, die bereits länger als drei Monate beim AMS Wien vorgemerkt sind oder Leistungen aus der Wiener Mindestsicherung beziehen. Förderung von Lohn- und Gehaltskosten Mit der Jobinitiative 50+ werden die Lohn- und

Von |2019-06-29T22:57:54+02:0027. Jun. 2019|

Wertsicherung Pflegegeld

Petition "Wertsicherung Pflegegeld" Die von Multipler Sklerose betroffene Nikola Göttling ist aufgrund ihrer Erkrankung mittlerweile stark behindert und dauerhaft auf einen Rollstuhl angewiesen. Da sie weiß, was es psychisch und finanziell bedeutet, auf die Hilfe Anderer angewiesen zu sein, hat sie die Petition "WERTSICHERUNG PFLEGEGELD dringend notwendig" ins Leben gerufen und bittet, diese zu unterzeichnen

Von |2019-04-24T21:51:14+02:0024. Apr. 2019|

Testpersonen für Notfalluhr gesucht

Testpersonen für Notfalluhr und Hilfsmittel gesucht Die Johanniter suchen Testpersonen ab 65 Jahren und Angehörige, die im Rahmen des Forschungsprojektes i-evAALution ein Jahr lang unterschiedliche Technologien ausprobieren und ihre Erfahrungswerte beisteuern. Mobiler Notruf am Handgelenk Unter anderem wird eine in Österreich entwickelte Notrufuhr mit einem integrierten Sturzsensor bereitgestellt, die mit der Johanniter-Einsatzzentrale verbunden ist und

Von |2019-04-17T11:35:49+02:0017. Apr. 2019|

Mindestsicherung Neu ab 1. Juni 2019

Mindestsicherung Neu ab 1. Juni Die „neue Sozialhilfe“ wird die sogenannte „Mindestsicherung“ ablösen. Lesen Sie, was sich für Bezieherinnen und Bezieher von Mindestsicherung ab 1. Juni 2019 ändern wird. Mit dem Bundesgesetz über die “Grundsätze der Sozialhilfe” regelt die Regierung die bisherige Mindestsicherung neu. Dieses im Vorfeld heftig kritisierte Sozialhilfe-Grundsatzgesetz legt künftig Höchstgrenzen für

Von |2019-04-16T21:26:48+02:0016. Apr. 2019|