Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Kostenlose Autobahnvignette

Kostenlose Autobahnvignette2019-11-02T10:06:58+01:00

Kostenlose Autobahnvignette

Mobilitätseingeschränkte Menschen erhalten auf Antrag kostenlos eine Jahresvignette für ein Kraftfahrzeug.

Voraussetzungen für die Gratisvignette

  • Behindertenpass, in dem eine dauernde starke Gehbehinderung,die Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel wegen dauerhafter Gesundheitsschädigung oder Blindheit eingetragen ist
  • Mehrspuriges Kraftfahrzeug mit höchstzulässigem Gesamtgewicht bis max. 3,5 t
  • Zulassung des Kfz auf die Inhaberin bzw. den Inhaber des Behindertenpasses

Das Sozialministeriumservice kann auch Menschen mit Behinderung, auf die die Voraussetzungen des § 40 Abs 1 Z 1 bis 5 Bundesbehindertengesetz nicht zutreffen, einen Behindertenpass ausstellen. Der entsprechende Antrag ist beim Sozialministeriumservice einzubringen. Pro antragstellender Person kann eine Gratisvignette ausgestellt werden, dies gilt auch für
Wechselkennzeichen.

Wurde die Vignette bereits gekauft wurde und sind die genannten Voraussetzungen erfüllt, kann die Rückerstattung der Kosten bei der ASFINAG beantragt werden.

Erforderliche Unterlagen für die Kostenerstattung

  • Ausgefüllter Antrag und Originalbestätigung der Landesstelle des Sozialministeriumservice, dass die rechtzeitige Übersendung der Vignette oder des Registrierungscodes für eine digitale Jahresvignette nicht erfolgen konnte (erhältlich beim Sozialministeriumservice )
  • Kopie des Eintragungsvermerkes des Behindertenpasses nach § 40 Bundesbehindertengesetz
  • Kopie des Zulassungsscheines des Inhabers des Behindertenpasses
  • Kopie des unteren Vignettenabschnittes (Allonge) oder der Vignettenquittung
  • Erfolgt ein Kraftfahrzeugwechsel, kann eine neuerliche Gratisvignette für den verbleibenden Geltungszeitraum bei der ASFINAG beantragt werden.

Änderung ab 1. Dezember 2019

Ab 1. Dezember 2019 wird Menschen mit Behinderungen nur mehr eine digitale Vignette als Dauervignette zur Verfügung gestellt.

Die oben angeführten Voraussetzungen für den Bezug einer Gratisvignette bleiben gleich, die Beantragung jedoch in der örtlich zuständigen Zulassungsstelle erfolgen, wobei für die erforderliche Prüfung der Berechtigung ein Eintrag in die Zulassungsevidenz nötig ist. Bei positiver Prüfung des Eintrags wird das Kennzeichen des auf die berechtigte Person zugelassenen Kraftfahrzeuges im Mautsystem der ASFINAG kostenlos registriert. Für die Registrierung ist zukünftig der Versicherungsverband Österreich (VVO) verantwortlich. Bei Ende der Zulassung eines Kraftfahrzeuges auf die anspruchsberechtigte Person muss auch die Löschung im Mautsystem durch den VVO vorgenommen werden. Wird das zugewiesenen Kennzeichen geändert, hat der VVO auf Antrag die ASFINAG über die Änderung des Kennzeichens zur Umregistrierung der Vignette zu informieren.

Die Registrierung und Umregistrierung müssen vor der nächsten Benützung vignettenpflichtiger Mautstrecken erfolgen. Ist die erforderliche Zusatzeintragung im Behindertenpass zeitlich befristet ist, bleibt die kostenlose digitale Vignette noch nach dem Ablauf der Befristung bis zum darauffolgenden 31. Jänner gültig. Die Regelung zur Rückerstattung der Kosten einer bereits gekauften Vignette bleibt wie bisher bestehen.