Zum Inhalt Zum Hauptmenü

#PurpleLightUp

#PurpleLightUp: Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen Am 3. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen, wird die Fassade des Parlaments als Teil der Kampagne #PurpleLightUp lila beleuchtet. Beleuchtete Gebäudefront des Parlaments am Josefsplatz Die globale #PurpleLightUp-Aktion setzt am 3. Dezember rund um die Welt ein sichtbares Zeichen für Menschen mit Behinderungen,

Von |2021-01-07T19:51:13+01:003. Dez. 2020|

Frauen mit Behinderungen in der Corona-Krise

Frauen mit Behinderungen in der Corona-Krise Für alle Menschen ist die Corona-Krise eine Herausforderung – doch für Frauen mit Behinderungen ist die Herausforderung zweifach potenziert. Denn sie werden als Frau und als Mensch mit Behinderungen benachteiligt. Frauen mit Behinderungen haben besonders mit den ökonomischen und sozialen Folgen der Pandemie zu kämpfen: Isolation, Doppelbelastungen durch Care-Tätigkeit

Von |2021-01-14T11:44:11+01:0028. Mai. 2020|

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen Die Lebenshilfe, der Österreichische Behindertenrat und die Behindertenanwaltschaft fordern anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen Partizipation, Beteiligung und Absicherung sowie mehr Sichtbarkeit von Menschen mit Behinderungen in Krisenzeiten.   Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen, der am 5. Mai

Von |2020-05-04T21:13:01+02:004. Mai. 2020|

euro-key-Büro vorübergehend geschlossen

euro-key-Büro vorübergehend geschlossen Menschen mit Multipler Sklerose fordern häufig einen euro-key an. Mit diesem lassen sich barrierefreie öffentliche Toiletten, die mit einem Euro-Zylinderschloss ausgestattet sind, öffnen und für die Öffentlichkeit gesperrte Lifte benützen. Der eurokey sperrt WCs, Schrägaufzüge und mehr. Er ist unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos erhältlich. Um das inklusive Team des Österreichischen

Von |2021-04-09T10:59:22+02:0019. Mrz. 2020|

Behindertenrat: Positionspapier 2019

Österreichischer Behindertenrat: Positionspapier 2019 Der Österreichische Behindertenrat (ÖBR) stellt eine Reihe von Forderungen, die das Leben für Menschen mit Behinderungen erleichtern und die Teilhabe an der Gesellschaft verbessern sollen. Forderungen des Behindertenrates im Überblick Forderungen des Behindertenrates 2019 (PDF) Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Förderung der Partizipation von

Von |2019-10-24T12:16:36+02:0018. Okt. 2019|

Forderungen der Behindertenverbände an die Politik

Forderungen der Behindertenverbände an die Politik Realisierung des inklusiven Arbeitsmarktes – Schaffung eines Staatssekretariats Pressekonferenz der Behindertenverbände zum Thema inklusiver Arbeitsmarkt und bessere Arbeitschancen für Menschen mit Behinderungen im Presseclub Concordia. Foto: Österreichischer Behindertenrat Es ist nicht weiter hinzunehmen, dass sich die Situation von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt verschlechtert und dies weitgehend

Von |2019-10-08T19:08:16+02:008. Okt. 2019|

Nationalratswahl 2019: Positionen

Nationalratswahl 2019: Positionen der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten Der Präsident des Österreichischen Behindertenrats (ÖBR), Herbert Pichler, hat mit den Spitzenkandidatinnen und -kandidaten von Parteien, die bei der Nationalratswahl 2019 kandidieren, über deren Positionen diskutiert. Darüber hinaus erstellte der ÖBR für die Sonderausgabe seiner Zeitschrift "monat" eine Übersicht über die Positionen der politischen Parteien. Gespräch Herbert Pichler

Von |2019-10-03T20:44:08+02:0018. Sep. 2019|

UN-Frauenrechts-Konvention

UN-Frauenrechtskonvention Die Empfehlungen des Frauenrechtskomitees der Vereinten Nationen (CEDAW) an Österreich beinhalten vom Österreichischen Behindertenrat eingebrachte Kritikpunkte im Hinblick auf Frauen mit Behinderungen. Empfehlungen an Österreich – Frauen mit Behinderungen Österreich wurde Mitte Juli vom Frauenrechtskomitee der Vereinten Nationen (CEDAW) in Genf geprüft. Dabei wurde erhoben, wie die Rechte von Frauen in Österreich umgesetzt bzw.

Von |2019-09-02T19:01:33+02:006. Aug. 2019|
Nach oben