Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Tagung: Auf dem Weg zur diskriminierungsfreien Gesellschaft?

//Tagung: Auf dem Weg zur diskriminierungsfreien Gesellschaft?

Auf dem Weg zu einer diskriminierungsfreien Gesellschaft?
Erfahrungen aufgrund Behinderung in Österreich

Die Fachtagung von Behindertenanwaltschaft, ÖGB und AK beleuchtet, wie es um die Verwirklichung gleichberechtigter Teilhabe in der Gesellschaft tatsächlich aussieht und welche Maßnahmen dringend zu ergreifen sind.

Diskriminierung ist ein breites Phänomen und betrifft viele Menschen in unterschiedlichen Lebensbereichen. Menschen mit Behinderungen sollten durch das Behindertengleichstellungspaket 2006 und die UN-Behindertenrechtskonvention geschützt sein. Aber! Wie es um die Verwirklichung der gleichberechtigten Teilhabe in der Gesellschaft tatsächlich aussieht und welche Maßnahmen dringend zu ergreifen sind, wird auf dieser Fachtagung von Behindertenanwaltschaft, ÖGB und Arbeiterkammer Wien beleuchtet.

Dabei werden einerseits die Ergebnisse einer SORA-Studie vorgestellt, die im Auftrag der AK Wien durchgeführt wurde und andererseits berichten Vertretungen der Menschen mit Behinderung über ihre Erfahrungen, die sie tagtäglich in den Bereichen Arbeit, Wohnen, Gesundheit und Bildung erleben. Workshops und Podien laden Sie ein zum Mitdiskutieren!

Dienstag, 1. Oktober 2019 9.00 – 16.00 Uhr

ÖGB – Catamaran
Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

So kommen Sie zur Tagung

Catamaran-Anfahrtsplan

Es wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Es stehen kostenpflichtige Parkplätze in der APCOA-Garage Donaumarina (Wehlistraße) zur Verfügung.
Für Menschen mit Behinderung gibt es kostenlose Behindertenparkplätze (für Personen mit einem §-29b-Ausweis) im Haus (Catamaran).

Programm

08.30 Uhr
Registrierung

09.00 Uhr
Begrüßung
Wolfgang Katzian, Präsident des ÖGB
Renate Anderl, Präsidentin der AK Wien

09.15 Uhr
Ergebnisse der Studie „Diskriminierungserfahrungen in Österreich“
Daniel Schönherr, Sozialforscher bei SORA

09.45 Uhr
Statements
Hansjörg Hofer, Behindertenanwalt
Herbert Pichler, Präsident des Österreichischen Behindertenrates
Christine Steger, Vorsitzende des Monitoringausschusses

Fragen aus dem Publikum

10.45 Uhr
Kaffeepause

11.05 Uhr
Erfahrungsberichte
Michael Svoboda, Präsident des KOBV
Martin Ladstätter, Obmann von BIZEPS
Albert Brandstätter, Generalsekretär der Lebenshilfe Österreich

Fragen aus dem Publikum
Zusammenfassung in Leichter-Lesen-Version

12.15 Uhr
Mittagspause

13.30 Uhr
Workshops zu den Themen Arbeit, Wohnen, Gesundheit und Bildung
Arbeit: ÖGB und AK Wien
Wohnen: ÖZIV
Gesundheit: Lebenshilfe Österreich und AK Wien
Bildung: Behindertenanwaltschaft

14.45 Uhr
Präsentation der Ergebnisse der Workshops und der gemeinsamen Schlussfolgerungen
Zusammenfassung in Leichter-Lesen-Version

15.40 Uhr
Schlussworte
Hansjörg Hofer, Behindertenanwalt

16.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Moderation: Andreas Onea, ORF Moderator

Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung bis Dienstag, 24. September 2019 über die Website der Arbeiterkammer

UN-Behindertenrechtskonvention. Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und Fakultativprotokoll Neue deutsche Übersetzung

UN-Behindertenrechtskonvention. Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und Fakultativprotokoll. Neue deutsche Übersetzung

 

Von |2019-09-04T13:11:17+02:004. Sep. 2019|