Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Gute Immunabwehr birgt Risiko für MS

Genvariation und Viren als Risikofaktoren für Multiple Sklerose-Entstehung Etwa jede zweite von Multipler Sklerose (MS) betroffene Person trägt die Genvariation HLA-DR15 in sich. In einer aktuellen Studie konnte geklärt werden, wie diese erbliche Veranlagung im Zusammenspiel mit Umweltfaktoren zur MS-Entstehung beiträgt. Ausschlaggebend dafür ist die Bildung eines Repertoires von Immunzellen, die einerseits effektiv Krankheitserreger wie

Von |2020-11-12T11:47:38+01:0022. Okt. 2020|
Nach oben