Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Falschparker auf Behindertenparkplatz

Falschparker auf dem Behindertenparkplatz Der Text "Sie haben meinen Parkplatz. Wollen Sie auch meine Behinderung?" soll Menschen, die ihr Auto zu Unrecht auf einem Behindertenparkplatz abstellen, zum Nachdenken anregen. >> Kopiervorlage (PDF) http://www.msges.at/2018/11/anwohnerparkzonen-werden-zu-behindertenparkzonen/ http://www.msges.at/soziales/mobilitaet/behindertenparkplatz/

Von |2022-01-20T08:46:47+01:008. Jan. 2022|

Kritik an Gutachten

Kritik an Gutachten des Sozialministeriumsservice Sabine Groß ist an Multipler Sklerose erkrankt, in ihrer Mobilität stark eingeschränkt und auf ihr Auto angewiesen. Um Erleichterungen beim Parken in Anspruch nehmen zu können, beantragte sie vier Mal beim Sozialministeriumservice die Eintragung der „Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel“ in ihren Behindertenausweis. Die Anträge wurden jedoch immer wieder abgelehnt.

Von |2021-03-11T13:26:36+01:0014. Feb. 2021|

Anwohnerparkzonen werden zu Behindertenparkzonen

Neuregelung: Parken für Anwohnerinnen und Anwohner Ab 1. Dezember 2018 ist in Wien das Parken auf Parkplätzen für Anwohnerinnen und Anwohner von Montag bis Freitag, werktags, von 8:00 bis 16:00 Uhr für berechtigte Betriebe und soziale Dienste erlaubt. Parkzonen für Anwohnerinnen und Anwohner sind gleichzeitig allgemeine Behindertenparkzone. Parkzonen für Anwohnerinnen und Anwohner sind

Von |2021-04-09T11:40:28+02:0028. Nov. 2018|
Nach oben