Forschung an neuer Therapie zur Verbesserung der Motorik von MS PatientInnen

Multiple Sklerose ist die häufigste neurologische Erkrankung des jungen Erwachsenenalters mit österreichweit rund 13.500 Betroffenen. Seit Jänner 2022 forscht die Abteilung Neurologie 1 am Neuromed Campus Linz gemeinsam mit Neurotechnologie-Unternehmen g.tec medical engineering an Rehabilitationsmöglichkeiten von Bewegungseinschränkungen und der Erhaltung von motorischen Funktionen von Patient:innen mit Multipler Sklerose.

Ein Brain-Computer Interface (kurz: BCI) ist eine sog. Gehirn-Computer Schnittstelle, die seit 5 Jahren für Neurorehabilitation von Schlaganfallpatient:innen in Oberösterreich eingesetzt wird. Der Erfolg dieser Therapie wurde in der wissenschaftlichen Studie 2020 bewiesen, in der Schlaganfallpatient:innen signifikante Verbesserungen bei der Grob- und Feinmotorik, Bewegungsstörungen, Halbseitenlähmungen, Spastik, Tremor und Schmerzen verzeichneten.[1]

Um herauszufinden, ob Menschen mit Multipler Sklerose von dieser Brain-Computer Interface Therapie profitieren, sucht die KUK Teilnehmer:innen für die aktuelle klinische Studie zur Rehabilitation von Bewegungsstörungen. Die Studie wurde vom Bundesamt für Sicherheit in Gesundheitswesen geprüft und für gut befunden.

„Wir haben bereits Patient:innen mit Multipler Sklerose behandelt und sehen erste, sehr positive Ergebnisse. Wir gehen davon aus, dass die Therapie genauso wirksam ist wie bei Schlaganfallpatient:innen.“ –  Prim. Priv.-Doz. Dr. Tim J. von Oertzen, Vorstand der Klinik für Neurologie 1 am Neuromed Campus, Kepler Universitätsklinikum in Linz

Die Teilnahme an der Studie ist kostenlos und freiwillig, völlig ungefährlich und schmerzlos. Alles was MS Patient:innen benötigen ist Zeit und Interesse.

  • Adresse: Sierningstraße 14, 4521 Schiedlberg, Österreich
  • Ansprechperson: Frau Wilhelmine Kratochwil
  • Telefon: +43 (0)7251 222 40 17
  • E-Mail: office@recoveriX.at

Weitere Informationen

Infoblatt: Recoverix MS Studie

Link: Erklärvideo zur Brain-Computer Interface Therapie „recoveriX“
Link: Video Playlist mit Patienteninterviews
Download: Druckfähige Pressefotos und Infomaterial

[1] Quelle: https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fnins.2020.591435/full