Jobs für Menschen mit Behinderungen im Bundesdienst

Mithilfe des sogenannten “Inklusionspaketes für den Bundesdienst” sollen Menschen mit Behinderungen motiviert werden, sich für eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst zu bewerben.

Illustration: Mann hinter Schreibtisch begrüßt Frau im Rollstuhl, Text: Jobs im Bundesdienst, Credit: Canva

Das am 6. Oktober 2021 im Minister:innenrat beschlossene “Inklusionspaket für den Bundesdienst” zielt darauf ab,  die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen stärker zu fördern, Vorurteile abzubauen und die Arbeitssituation von Menschen mit Behinderungen im Bundesdienst zu verbessern.

Laut Werner Kogler, Vizekanzler und Minister für öffentlichen Dienst, beginne nun die “barrierefreie Rekrutierung”, darüber hinaus werde im Bundesdienst auf individuell passende Arbeitsbedingungen geachtet. Bereits im Bundedienst tätige Bedienstete und deren Umfeld sollen proaktiv unterstützt werden, so soll es etwa besondere Weiterbildungsmöglichkeiten geben.

Förderung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen beim Bund

Nicht zuletzt aufgrund der bevorstehenden Pensionierungswelle möchte der Bund als Dienstgeber die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen noch stärker fördern, weshalb Anfang 2022  Anfang nächsten Jahres im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport ein zentrales Kompetenzzentrum als bundesweite Anlaufstelle für Inklusionsthemen im Bundesdienst eingerichtet werden soll.

Aufgrund der unterschiedlichen Berufsfelder mit vielfältigen Aufgaben und Anforderungsprofilen wurden Expert:innen aus den jeweiligen Berufsfeldern in die Erstellung des Inklusionspakets eingebunden. Zusätzlich beteiligten sich Expert:innen, der Bundesbehindertenanwalt sowie Vertreter:innen von bundessache.at, einer Plattform, die die Aufnahme von Menschen mit Behinderungen in den Bundesdienst koordiniert, an der Gestaltung des Inklusionspakets.

An einer Tätigkeit im Bundesdienst interessierte Personen finden unter www.bundessache.at weitere Informationen zur und Unterstützung bei der Vermittlung einer Beschäftigung im Bundesdienst.