Karl-Vass-Multiple Sklerose-Forschungspreis 2020

Der Karl-Vass-Multiple Sklerose-Forschungspreis wird am 9. Dezember 2020 an den Preisträger Dr. Gabriel Bsteh übergeben.

Der Karl-Vass-Multiple Sklerose-Forschungspreis wird am 9. Dezember 2020 an den Preisträger Dr. Gabriel Bsteh übergeben.

In Erinnerung an Univ. Prof. Dr. Karl Vass und in Würdigung seiner Verdienste um Multiple Sklerose in Österreich beehrt sich die von der Multiple Sklerose Gesellschaft Wien gegründete Multiple Sklerose Forschungsgesellschaft erstmals, den nach ihm benannten Forschungspreis für österreichische Nachwuchsforscherinnen und -forscher auf dem Gebiet der Multiple Sklerose (MS) auszuschreiben.

Mit dem Karl-Vass-MS-Forschungspreis, dotiert mit 10.000 EUR und dankenswerterweise von der Firma Biogen unterstützt, werden alle zwei Jahre Forschende mit bereits herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der MS in Österreich individuell ausgezeichnet.

Bis Ende Juni haben sich mehrere hervorragende Forscherinnen und Forscher für den Preis beworben, den die MS-Forschungsgesellschaft in memoriam Univ. Prof. Dr. Karl Vass verleiht. Der Vorstand der MS-Forschungsgesellschaft hat gemeinsam mit einer internationalen Fachjury die Einreichungen begutachtet und mit Dr. Gabriel Bsteh einen Sieger ermittelt.

Dr. Gabriel Bsteh, PhD

Dr. Gabriel Bsteh, PhD

Programm

17:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung des Preises Univ. Prof. Dr. Thomas Berger, Präsident der MS-Forschungsgesellschaf

17:10 bis 17:15 Uhr Begrüßung Dr. Astrid Müller und Dr. Astrid Kaltenböck, Biogen

17:15 bis 17:45 Uhr Key Note Lecture Univ. Prof. Dr. Hans Lassmann: „Aktuelle Entwicklungen in der MS-Forschung: Relevanz für das Verständnis, klinischen Alltag und neue Therapien“

17:45 bis 18:00 Uhr Diskussion

Feierliche Preisverleihung Vortrag des Preisträgers Dr. Gabriel Bsteh: „Individualisierte Medizin bei MS“

18:20 bis 18:30 Uhr Diskussion & Schlussworte

> Preisverleihung: zur Registrierung

> Research Gate: Dr. Gabriel Bsteh