Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Schuh für Seh- und Mobilitätsbeeinträchtige

//Schuh für Seh- und Mobilitätsbeeinträchtige

Schuh für Seh- und Mobilitätsbeeinträchtige

Der in Österreich gefertigte High-Tech-Schuh InnoMake gestaltet den Alltag von seh- und mobilitätsbeeinträchtigen Menschen sicherer, indem er Hindernisse erkennt.

Der High-Tech-Schuh InnoMake wurde vom österreichischen StartUp TEC-Innovation konzipiert, um sehbeeinträchtigten-, mobil eingeschränkten oder älteren Menschen den Lebensalltag zu vereinfachen.

Das in den Schuh eingebaute Warnsystem verfügt u.a. über Abstandssensoren, Sensoren zur Erkennung der Fußbewegungen, eine Vibrationseinheit, eine ultrahelle LED und der Verarbeitungseinheit, sowie über eine drahtlose Verbindung zum Smartphone. Sowohl das Warnsystem als auch der Akku sind in einem wasser- und staubresistenten Gehäuse im Frontbereich des Schuhs befestigt.

InnoMake-Schuhe von Waldviertler, © TEC-Innovation

InnoMake-Schuhe von Waldviertler © TEC-Innovation

 

Werden Hindernisse wahrgenommen, gibt das Warnsystem der Trägerin bzw. dem Träger des Systems ein ideales, vorher ausgewähltes Feedback. Dies kann akustisch, haptisch (Vibration) oder visuell erfolgen. Das akustische Feedback wird über das Smartphone ausgegeben und kann beispielsweise durch Knochenkopfhörer im Alltag komfortabel gehört werden, ohne die Geräusche der Umwelt zu übertönen. Da das Vibrationsfeedback direkt im Schuh ausgegeben wird, kann der InnoMake auch ohne Kopfhörer genutzt werden. Die visuellen Impulse werden wahlweise über die LED am Schuh ausgegeben, und können so etwa bei Dunkelheit sehbeeinträchtigten Usern zusätzliche Unterstützung liefern.

Das Feedback und dessen Intensität, aber auch die Reichweite der Messung lassen sich anhand eines Smartphones einstellen.

Durch innovative Sensorik warnt der Schuh den Anwender durch akustische und visuelle Warnsignale, sowie Vibrationsfeedback vor Hindernissen (Stufen, Gehsteigkanten, Hydranten, Personen, etc.) © TEC-Innovation

Durch innovative Sensorik warnt der Schuh die Anwenderin bzw. den Anwender durch akustische und visuelle Warnsignale, sowie Vibrationsfeedback vor Hindernissen (Stufen, Gehsteigkanten, Hydranten, Personen, etc.) © TEC-Innovation

Verfügbarkeit

Der InnoMake I kann bei der Videbis GmbH, einem Spezialhändler für Technik für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen, österreichweit getestet und bestellt werden. Dort erhalten Sie auch Unterstützung bei der Beantragung der Übernahme der Kosten. Sobald die CE-Zertifizierung des InnoMake abgeschlossen ist, erfolgt die Auslieferung an Endkundinnen und -kunden.

Schuhmodelle

Das InnoMake-System wird in hochwertigen Waldviertler Schuhen ausgeliefert. Es kann aus verschiedenen Flex-Modellen in diversen Farben ausgewählt werden. Die verfügbaren Größen von 36 bis 47 können auch in diversen Breiten geliefert werden, sodass auch z.B. schmale Füße optimalen Halt finden.

Quelle: TEC-Innovation

Von |2019-11-03T18:14:28+01:0030. Okt. 2019|