Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Joboffensive 50plus

//Joboffensive 50plus

Joboffensive 50plus: Wiener Initiative für ältere Arbeitslose

Joboffensive 50plus

Joboffensive 50plus: Stadt Wien und AMS Wien starten ein Beschäftigungsprogramm für Arbeitssuchende über 50 Jahren. Die „Wiener Joboffensive 50plus“ läuft bis Ende 2020.

Da die Arbeitslosigkeit bei Menschen über 50 Jahren seit dem Jahr 2012 um 61 Prozent gestiegen ist, benötigen Menschen, die über 50 Jahre alt und schon länger arbeitslos sind, eine faire Chance. Aus diesem Grund initiierten die Stadt Wien und das AMS Wien (Arbeitsmarktservice) die „Wiener Joboffensive 50plus“.

Das Programm ist ein Angebot für rund 500 Wienerinnen und Wiener, die länger als drei Monate beim AMS arbeitssuchend gemeldet sind. In diesem Rahmen bieten die Gemeinde Wien, gemeinnützige Einrichtungen, die mit der Stadt zusammenarbeiten, und Wiener Unternehmen älteren Langzeitarbeitslosen eine Beschäftigung an.

„Ältere arbeitssuchende Menschen haben in ihrem bisherigen Berufsleben Erfahrung und umfassende Kenntnisse erworben. Sie müssen die Wertschätzung bekommen, die sie verdienen“ betont Bürgermeister Dr. Michael Ludwig.

Im Zuge der Beschäftigungsoffensive 50plus werden 500 neue Dienstverhältnisse für über 50-jährige Menschen geschaffen, die bereits länger als drei Monate beim AMS Wien vorgemerkt sind oder Leistungen aus der Wiener Mindestsicherung beziehen. Per September 2019 wurden bereits 1.600 offene Stellen gemeldet. Mögliche Einsatzgebiete sind Schulen, die Wiener Linien und der Wiener Krankenanstaltenberbund (KAV). Gemeinnnützige Einrichtungen wie die Volkshilfe und die Caritas suchen Reinigungskräfte, Lagerpersonal sowie Sozialarbeiterinnen und -arbeiter. Auch Privatunternehmen bieten Jobs an.

Stadt Wien und AMS übernehmen Kosten

Die Wiener Joboffensive 50plus baut auf die Eingliederungsbeihilfe des AMS Wien und erweitert sie. Die Stadt und das AMS über nehmen ein Jahr lang die anfallenden Lohn- und Nebenkosten für bei der Gemeinde Wien und bei gemeinnützigen Organisationen eingestellte Menschen.

Privatunternehmen erhalten einen Zuschuss von 66,7 Prozent der Kosten. Dieser Zuschuss setzt sich aus Förderungen des AMS Wien und des waff (Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds) zusammen.

Das vorrangige Ziel der Wiener Joboffensive 50plus ist es, dass möglichst viele Menschen, die in diesem Rahmen eine Beschäftigung gefunden haben, weiterhin beschäftigt werden.

Vorbild: Aktion 20.000

Das Vorbild der Jobinitiative 50+ ist die 2017 ins Leben gerufene Aktion 20.000, die Anfang 2018 von der damaligen Regierung eingestellt wurde.

Förderung von Lohn- und Gehaltskosten

Mit der Jobinitiative 50+ werden die Lohn- und Gehaltskosten für maximal ein Jahr Jahr gefördert. Für gemeinnützige Einrichtungen und den kommunalen Bereich beträgt die Förderung 100 % (gedeckelt mit einem Maximalbetrag), für private Unternehmen ist die Förderung auf 66,7 % der anerkennbaren Kosten beschränkt.

Die Förderung der anerkennbaren Lohnkosten ist für gemeinnützige Einrichtungen und den kommunalen Bereich für maximal ein Jahr vorgesehen – zu zwei Drittel durch das Arbeitsmarktservice AMS Wien, zu einem Drittel durch den Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds waff. Bei privaten Unternehmen sollen zwei Drittel der anerkennbaren Lohnkosten gefördert werden, wobei diese bei Frauen für acht Monate vom AMS und für vier Monate vom waff und bei Männern für jeweils sechs Monate vom AMS und vom waff getragen werden. Da das AMS Frauen stärker fördern kann als Männer, ergibt sich im Umkehrschluss, dass der waff Männer stärker fördern muss, um für Frauen und Männer dasselbe Förderausmaß bereitstellen zu können.

  • Zeitraum: September 2019 bis Ende 2020
  • 500 Dienstverhältnisse
  • kalkulierte Gesamtkosten des Programms: €12.195 Mio
  • Programmfinanzierung: Sonderdotation Gemeinde Wien + € 4,5 Mio; Eingliederungsbeihilfe AMS Wien

Förderbare Dienstgeber:

  • gemeinnützige Einrichtungen mit aufrechter Kooperation mit der Gemeinde Wien
  • kommunaler Bereich: Magistrat, Krankenanstaltenverbund, ausgelagerte Einrichtungen, kommunale Unternehmen mit gemeinwirtschaftlichen Aufgaben
  • private Unternehmen (mit Einschränkungen)

Info: www.waff.at/joboffensive50plus/

Infoveranstaltung

Am 18. September 2019 findet in der Donaustädter Metastadt eine Informationsveranstaltung zur Wiener Joboffensive 50plus statt, bei der etwa 65 Organisationen, Einrichtungen und die Stadt Wien ihre Angebote vorstellen.

Metastadt
Dr.-Otto-Neurath-Gasse 3, 1220 Wien
www.metastadt.at

Von |2019-09-12T09:34:06+02:0011. Sep. 2019|