Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Sicherheit im Gesundheitswesen

//Sicherheit im Gesundheitswesen

WGGK: Sicherheit im Gesundheitswesen

Am 17. September laden das Hanusch-Krankenhaus und die Gesundheitszentren Wien-Mitte, Wien-Süd und Wien-Nord der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) zu einem vielfältigen Mitmach-Programm: Von Ernährungsberatung über Tipps zur Sturzprophylaxe bis zu Vorträgen und Medikamenten-Checks sind zahlreiche interessante Programmpunkte geplant. Als Dach für alle Veranstaltungen der WGKK dient die neu gegründete Hanusch-Akademie.

Am 17. September, dem 5. Internationalen Tag der Patientensicherheit, wird in Wien ein vielfältiges Mitmach-Programm geboten.

Am 17. September, dem 5. Internationalen Tag der Patientensicherheit, wird in Wien ein vielfältiges Mitmach-Programm geboten.

Praxisnahe und lebendige Wissensvermittlung

Je mehr Menschen über Gesundheit wissen, desto sicherer bewegen sie sich im Gesundheitssystem und desto besser können sie im Krankheitsfall aktiv an ihrer Genesung mitarbeiten. Mehr Wissen bedeutet auch weniger Risiken, etwa bei der Einnahme von Medikamenten oder der Ernährung. Nicht zuletzt gibt Wissen auch Sicherheit.

Führungen, Workshops, Vorträge, Infostände im Hanusch-Krankenhaus

Im Hanusch-Krankenhaus startet das Programm am 17. September 2019 um 8:00 Uhr und läuft bis zirka 15:30 Uhr – die genauen Uhrzeiten sind aus dem Detailprogramm auf www.wgkk.at ersichtlich.

Prim. Priv. Doz. Dr. Jochen Zwerina führt durch einen begehbaren Darm und zeigt an einer Übungspuppe, wie eine Darmspiegelung funktioniert. Prim. Univ. Doz. Dr. Sebastian Roka und Prim. Univ. Doz. Dr. Eugen Plas führen Besucherinnen und Besucher durch einen Operationssaal. Wer möchte, kann am OP-Tisch Platz nehmen oder eine chirurgische Naht üben. Bei einem Workshop wird gezeigt, welche Maßnahmen im Operationssaal getroffen werden, um größtmögliche Sicherheit zu erzielen.

Die richtige Reanimation bei einem Herzstillstand demonstriert Prim. Univ. Prof. Dr. Alexander Löckinger. Prim. Dr. Johann Sipötz ermöglicht einen Einblick in das Herz-Katheter-Labor.

Ein Training zur Sturzvermeidung bieten Prim. Dr. Silvia Brandstätter und Mag. Sonja Kruspel.

Parallel dazu halten weitere Expertinnen und Experten des Hanusch-Krankenhauses Vorträge: Der Kardiologe OA Dr. Michael Winkler spricht über „Herzkrankheit und Sexualität“, Gefäßmediziner OA Priv. Doz. Dr. Martin Werner über die unbekannte Gefahr eines Bauchaortenaneurysmas. Prim. Univ. Doz. Dr. Johannes Holinka informiert über ein gutes und sicheres Leben mit einem Gelenksersatz. Kardiologin OÄ Dr. Dagmar Burkart-Küttner will mit Informationen die Angst vor dem Herzschrittmacher nehmen und Chirurgin OÄ Dr. Barbara Müller gibt Tipps, wie man nach einer Operation schnell wieder fit wird.

An den Informationsständen gibt es Medikamenten-Checks durch die Pharmazeutinnen des Hanusch-Krankenhauses und Ernährungstipps von den Diätologinnen. Die Pflegedirektorin des Hanusch-Krankenhauses Michaela Gruber und ihr Team geben Tipps für die sichere Entlassung aus dem Krankenhaus und OÄ Dr. Brunhilde Martini zeigt, was der Hör- und Gleichgewichtssinn mit der Sicherheit im Alltag zu tun haben.

Führungen & Workshops

8.00, 10.30 & 11.30 Uhr Vermeidung von Darmkrebs (begehbares Darmmodell)
8.30 & 11.00 Uhr Stürze vermeiden (Workshop zur Sturzvermeidung)
9.30 & 12.00 Uhr Sicherheit bei der Operation (inkl. Führung OP-Saal)
13.15 Uhr Vorführung Coloskopie
14.00 & 15.00 Uhr Leben retten (Workshop Erste Hilfe, Führung Herzkatheter)

Vorträge Patientensicherheit

9.00 Uhr Herzkrankheit und Sexualität – (k)ein Widerspruch
9.45 Uhr Gefahr Bauchaortenaneurysma
12.00 Uhr Sicherheit beim Gelenksersatz
12.45 Uhr Keine Angst vor dem Herzschrittmacher
14.15 Uhr Fitness nach der Operation

Infostände von 9.00 bis 14.00 Uhr im Foyer Pav. 5

• Sicherheit durch Hör- und Gleichgewichtssinn
• Sichere Entlassung aus dem Krankenhaus
• Ernährungsberatung
• Medikamenten-Sicherheit

Heinrich-Collin-Straße, 1140 Wien

Programm in den WGKK-Gesundheitszentren

Gesundheitszentrum Wien-Nord

Im Gesundheitszentrum Wien-Nord wird über das Abnehmprogramm für übergewichtige Kinder und Jugendliche „Enorm in Form“ informiert, Diätologinnen bereiten mit den Besucherinnen und Besuchern eine gesunde Jause zu und die Klinische Pharmazeutinnen des Hanusch-Krankenhauses stehen für Medikamentenchecks bereit.

Vortrag: Enorm in Form – Gesund abnehmen im Kindes- und Jugendalter
Workshop: Gesunde Jause zubereiten
Infostand: Medikamenten-Sicherheit

Infostand, Vortrag & Workshop von 9.00 bis 12.00 Uhr
Karl-Aschenbrenner-Gasse 3, 1210 Wien

Gesundheitszentrum Wien-Mitte

Im Gesundheitszentrum Wien-Mitte informiert Prim. Dr. Helmut Klein darüber, was Patientinnen und Patienten dazu beitragen können, die Sicherheit im Krankenhaus zu verbessern. Der Gefäßspezialist OA Priv.-Doz. Dr. M. Werner steht für eine kurze Abklärung der Venengesundheit zur Verfügung.

Vortrag: Patientensicherheit geht alle an
Risiko-Check: Venenerkrankung erkennen

Vortrag und Risiko-Check von 9.00 bis 12.00 Uhr
Strohgasse 28, 1100 Wien

Gesundheitszentrum Wien-Süd

Im Gesundheitszentrum Wien-Süd können Besucherinnen und Besucher ihren Blutdruck und Blutzucker bestimmen lassen und sich über ihr Risiko für Diabetes und Bluthochdruck informieren. Über gesunde Ernährung beraten die Diätologinnen des Gesundheitszentrums.

Risiko-Check: Blutdruck- und Blutzuckermessungen
Infostand: Ernährungsberatung

Infostand und Risiko-Check von 9.00 bis 12.00 Uhr
Wienerbergstraße 13, 1100 Wien

> Programm

Von |2019-09-11T13:05:58+02:0011. Sep. 2019|