Mii-vitaliSe: Mehr Bewegung mit Spielekonsole

Britische Forschende entwickelten das sogenannte Mii-vitaliSe-Training für das Nintendo Wii™-System. Sie überprüften, ob der Einsatz des Spiels zu Hause in Kombination mit physiotherapeutischer Unterstützung die Bewegung von Menschen mit Multipler Sklerose effektiv und kostengünstig fördert.

wii, Photo by Pawel Kadysz on Unsplash

Menschen mit Multipler Sklerose (MS) stehen bei sportlichen Aktivitäten oft vor größeren Barrieren als die Allgemeinbevölkerung. Britische Wissenschafterinnen und Wissenschafter untersuchten in einer Pilotstudie mit relativ inaktiven Menschen mit klinisch bestätigter MS, ob die Spielekonsole Nintendo Wii™ möglicherweise eine unterhaltsame und praktische Möglichkeit bietet, einige der Hürden zu überwinden. Dafür setzten sie die von zuhause ausgehende Nintendo Wii™-Intervention “Mii-vitaliSe” ein.

Physiotherapeutisch begleitete Nintendo Wii-Intervention

Im Rahmen der kontrollierten Studie wurden 30 Teilnehmende randomisiert. Eine Gruppe begann sofort für die Dauer von einem Jahr mit dem Mii-vitaliSe-Training, die andere Gruppe begann mit der Intervention nach einer Wartefrist von einem halben Jahr.

Die Trainings-Intervention Mii-vitaliSe bestand aus zwei überwachten Nintendo Wii-Einführungssitzungen im Krankenhaus und anschließenden Spieleeinheiten zuhause. Die Probandinnen und Probanden trainierten in dieser Zeit mit Wii Sports™, Sports Resort™ und der Fit Plus™-Software. Zusätzlich wurden sie physiotherapeutisch unterstützt.

In die Bewertung der Auswirkungen der 12-monatigen Intervention flossen folgende Faktoren ein: Selbstberichtete körperliche Aktivität, Lebensqualität, Stimmung, Selbstwirksamkeit, Müdigkeit und Beurteilung von Gleichgewicht, Gang, Beweglichkeit und Fingerfertigkeit zu Studienbeginn, nach einem halben und nach einem Jahr. In Interviews mit 25 Teilnehmenden wurden deren Erfahrungen untersucht.

Ergebnisse

90 % der durchschnittlich 49,3 Jahre alten Probandinnen und Probanden waren Frauen, bei 47 % lag die MS-Diagnose weniger als sechs Jahre zurück, 60 % waren vor der Trainingsintervention keine aktiven Spieler.

Die mit qualitativen Methoden erhobenen Daten zeigten, dass Mii-vitaliSe gut angenommen wurde.  So wurde berichtet, dass die Übungen Spaß machen und  bequem durchzuführen sind. Am häufigsten wurden Übungen aus den Bereichen Balance, Aerobic und Yoga eingesetzt. Die durchschnittliche Wii™-Anwendungszeit betrug in beiden Gruppen während der anfänglichen sechsmonatigen Interventionszeit 27 Minuten pro Tag, zweimal pro Woche. Die Unterstützung durch die Physiotherapeutinnen bzw. -therapeuten wurde gut angenommen.

Die durchschnittlichen Mii-VitaliSe-Kosten beliefen sich auf 684,00 britische Pfund (entspricht 800,00 Euro) pro Person.

Insgesamt kamen die Forschenden um Dr. Hillier von der Bournemouth University zu dem Ergebnis, dass die Mii-vitaliSe-Intervention akzeptable Resultate lieferte, sie befürworten deshalb eine zukünftige Prüfung in einer weiteren Studie.

Thomas S, Fazakarley L, Thomas PW et al. Mii-vitaliSe: a pilot randomised controlled trial of a home gaming system (Nintendo Wii™) to increase activity levels, vitality and well-being in people with multiple sclerosis. BMJ Open 2017;7:e016966. doi:10.1136/bmjopen-2017-016966

Quelle: Bournemouth University, 8. März 2018