Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Kochen mit Leinöl

Kochen mit Leinöl2019-02-15T12:57:38+01:00
  • Zutaten für Sommersaft mit Leinöl: Karotten, Äpfel, Zitronen, Honig, Foto: Kerstin Huber-Eibl

Kochen mit Leinöl

Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Lebensmittelwahl kann als integraler Bestandteil der MS-Therapie betrachtet werden, da sie das Wohlbefinden und die Lebensqualität positiv beeinflusst. Eine spezielle Diät für Menschen mit MS gibt es nicht. Mit einer ausgewogenen Ernährung sind Sie aber in jedem Fall auf der sicheren Seite und für gewöhnlich auch ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Die Ernährungsumstellung in Form einer antientzündlichen Kost kann den positiven Effekt einer gesunden und ausgewogenen Ernährung noch verstärken.

Die im Leinöl enthaltene Alpha-Linolensäure kann vom menschlichen Körper in Omega-3-Fettsäuren umgewandelt werden. Sie wirkt entzündungshemmend und hat einen günstigen Einfluss auf leicht erhöhten Blutdruck.

Energiesaft mit Leinöl

4 Karotten
1 Apfel
Wasser nach Bedarf
1 Teelöffel Zitronensaft
1 Teelöffel Honig
1 Teelöffel Leinöl
1 Messerspitze Kurkuma

Topfencreme mit Leinöl

10 dag Magertopfen
3 Esslöffel Milch
1 Esslöffel Leinöl
1 Teelöffel Honig
Creme mit Obst mischen und mit Bourbonvanille abschmecken

Lauwarme Linsen mit Leinöl

Berglinsen 12 Stunden einweichen und waschen
Zwiebeln in Rapsöl dünsten
Linsen mit folgenden Zutaten 10 Minuten kochen:
Kräutersalz
Lorbeerblatt
Wacholderbeeren
Apfelessig
mit Leinöl abschmecken
Alternative: Dosenlinsen