Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Fingeryoga

Fingeryoga 2017-11-23T11:10:43+00:00

Fingeryoga für Erholung und mehr Schwung

Kalesvara-Mudra wirkt beruhigend

Die Spitzen von Daumen und Mittelfinger berühren aneinander, während die restlichen mit dem zweiten Fingerglied aneinander liegen. Die Augen werden geschlossen und der Blick richtet sich hinter den geschlossenen Liedern auf die Stelle zwischen den Augen. Die Ellbogen werden gespreizt und das Mudra vor der Stirn positioniert. Auch auf dem Schreibtisch lässt sich das Kalesvara-Mudra ausführen: Dabei werden die Ellbogen aufgestützt und die Stirn sowie das Mudra aufeinander ausgerichtet. Der Fokus liegt nun auf dem Raum zwischen der Stirn und den Händen.

Fingeryoga: Kalesvara-Mudra wirkt beruhigend

Ksepana-Mudra zum Loslassen

Die gestreckten Zeigefinger werden aufeinander gelegt, während sich die Daumen überkreuzen und die restlichen Finger verschränken. Zwischen den Handflächen wird ein Hohlraum gebildet.
Nach 10 bis 15 tiefen Atemzügen wird frischer Atem aufgenommen, indem die Arme nach oben gestreckt werden und die Handflächen zum Himmel zeigen. Nun erfolgt ein tiefer Atemzug.
Beide Haltungen werden drei Mal im Wechsel ausgeführt.

Fingeryoga: Ksepana-Mudra zum Loslassen

Hakini Mudra als Gedächtnisstütze

Beide Hände berühren einander über alle Fingerspitzen sanft und ohne Druck. Die Handflächen sind nicht geschlossen, die Beine nicht überkreuzt. Über die Nase wird tief eingeatmet, über den Mund strömt die Atemluft aus dem Körper. Bereits nach wenigen Atemzügen wird das Zwerchfell weicher.

Fingeryoga: Hakini Mudra als Gedächtnisstütze

Fingeryoga: Shakti Mudra bei Schlaflosigkeit

Die Daumen von Zeige- und Mittelfinger werden umschlossen, während sich der Ringfinger und der kleine berühren. Durch die Fingerübung wird die Tiefenatmung aktiviert. Mehrmaliges Üben kann Müdigkeit bewirken.

Fingeryoga: Shakti Mudra bei Schlaflosigkeit

Vajra Muda bei Antriebslosigkeit und Müdigkeit

Der Daumen wird an eine Seite des Mittelfingernagels, der Ringfinger an die andere Seite des Mittelfingernagels und der kleine Finger an die Seite des Ringfingernagels gelegt, wobei der Zeigefinger locker gestreckt bleibt.

Vajra Muda bei Antriebslosigkeit und Müdigkeit