Zum Inhalt Zum Hauptmenü

khuber

/Kerstin Huber-Eibl

Über Kerstin Huber-Eibl

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Kerstin Huber-Eibl, 172 Blog Beiträge geschrieben.

Mindestsicherung: Soziale Sicherheit

Soziale Sicherheit für chronisch Kranke und Menschen mit Behinderungen Der Ministerialentwurf zum Sozialhilfe-Grundsatzgesetz sieht vor, dass Leistungen der Sozialhilfe nur Personen gewährt werden, die von einer sozialen Notlage betroffen und bereit sind, sich um die Abwendung, Milderung oder Überwindung dieser Notlage zu bemühen. Darüber hinaus sind Sozialhilfeleistungen von der Bereitschaft zum Einsatz der

Von | 2019-01-14T10:12:36+00:00 10. Jan. 2019|

Skifahren mit Multipler Sklerose

Skifahren mit Multipler Sklerose Gernot Morgenfurt lebt seit 34 Jahren mit der Diagnose MS und ist mittlerweile stark sehbehindert. Er zählt trotz dieser Einschränkung zur Weltspitze in der Kategorie Ski Alpin. Auf seiner Website informiert er über die Para-Alpinski-Weltmeisterschaft 2019, die von 21. Jänner bis 2. Februar in Kranjska Gora (Slowenien) und Sella Nevea (Italien) stattfindet. Para Alpinski Saison 2018/19

Von | 2019-01-22T12:05:09+00:00 7. Jan. 2019|

Medizinische Information und Beratung

Medizinische Information und Beratung Bei der MS-Gesellschaft Wien erhalten Sie neben Sozialberatung und Psychotherapie nun auch individuelle neurologische Beratung und finden ein offenes Ohr bei medizinischen Fragestellungen. Individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte medizinische Informationen aus erster Hand: Univ.-Prof. Dr. Fritz Leutmezer und Ass.-Prof. Priv.-Doz. Mag. Dr. Paulus Rommer vom AKH Wien stehen Ihnen nach Voranmeldung für ein ausführliches Informationsgespräch zur Verfügung. Zeit

Von | 2019-01-10T09:14:58+00:00 7. Jan. 2019|

Eingliederungsbeihilfe für Menschen mit Behinderung

AMS-Eingliederungsbeihilfe für Menschen mit Behinderung Initiativen zur Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt werden auch in den nächsten Jahren weitergeführt und weiterentwickelt. Im Rahmen der der arbeitsmarktpolitischen Ziele 2019 wurde ein konkretes Ziel, das die Arbeitsmarktintegration von anerkannten behinderten Personen unterstützt, beschlossen. Die Eingliederungsbehilfe steht weiterhin zur Verfügung. Durch die Vorgabe

Von | 2019-01-10T08:20:23+00:00 2. Jan. 2019|

Falschparker auf Behindertenparkplatz

Falschparker auf dem Behindertenparkplatz Die Kopiervorlage mit dem Text "Sie haben meinen Parkplatz. Wollen Sie auch meine Behinderung?" soll Menschen, die ihr Auto zu Unrecht auf einem Behindertenparkplatz abstellen, zum Nachdenken anregen. >> Kopiervorlage (PDF) http://www.msges.at/2018/11/anwohnerparkzonen-werden-zu-behindertenparkzonen/ http://www.msges.at/soziales/mobilitaet/behindertenparkplatz/

Von | 2018-12-30T20:14:01+00:00 30. Dez. 2018|

MS-Aktuell Ausgabe 56 – Dezember 2018

MS-Aktuell Ausgabe 56 – Dezember 2018 Aus dem Inhalt: Univ.-Prof. Dr. Thomas Berger leitet Uniklinik für Neurologie der MedUni Wien Martina Körtner geht in den Ruhestand EFNA-Herbstakademie 2018 Kolumne "von innen und außen" Nachbericht Herbstsymposium 2018 Terminkalender 2019 Selbsthilfegruppen Ernährungsberatung Medizinische Information und Beratung Young People with MS Dank an Spenderinnen und Spender RehaJet

Von | 2018-12-13T12:16:10+00:00 27. Dez. 2018|

Ärztliche Versorgung in den Weihnachtsferien

Ärztliche Versorgung in den Weihnachtsferien Da die Ordinationen vieler Hausärztinnen und Hausärzte während der Weihnachtsferien geschlossen sind, verstärkt der Ärztefunkdienst seine Visitentätigkeit. Der Ärztefunkdienst – erreichbar unter der Notfallnummer 141 – dient in Wien als Vertretung der Hausärztinnen und Hausärzte in der Nacht sowie an Wochenenden und Feiertagen und soll die Spitalsambulanzen entlasten. Über die

Von | 2018-12-20T12:29:47+00:00 20. Dez. 2018|

Geplante Neugestaltung der Mindestsicherung

Geplante Neugestaltung der Mindestsicherung Die Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt (BAG) kritisiert die geplante Neugestaltung der Mindestsicherung durch die Bundesregierung. Die Zusatzleistungen für Alleinerziehende oder Menschen mit Behinderung sind nämlich als unverbindliche Zusatzleistungen geplant, welche die Bundesländer in ihren Ausführungsgesetzen zur „Mindestsicherung Neu“ vorsehen können – oder auch nicht. Dies bereitet der Arbeitsgemeinschaft, in der die großen Trägerorganisationen Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz

Von | 2018-12-21T13:42:45+00:00 19. Dez. 2018|