Covid-19-Impfung in Wien

Bitte beachten Sie, dass dieser Beitrag den Informationsstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung am 5. Mai 2021 wiedergibt. Eventuell in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Die Impfung ist kostenlos, für einen vollständigen Schutz sind zwei Teil-Impfungen notwendig. Für die Corona-Schutzimpfung vormerken: Telefonnummer: 1450. Online: impfservice.wien. Sobald Termine verfügbar sind, erfolgt eine persönliche Information. Der Zeitpunkt der Vormerkung hat keinen Einfluss auf die Reihung beim Impfen!

Sambolbild Coronaimpfung: Ball mit Stecknadeln und Spritze, Credit: Unsplash

ANMELDUNG ZUR CORONA-IMPFUNG

Eine Vormerkung für die Corona-Impfung ist online auf www.impfservice.wien oder unter der Telefonnummer 1450 möglich. Zu beachten ist, dass es sich um eine Vormerkung handelt. Die vorgemerkten Personen werden elektronisch oder telefonisch verständigt, sobald ein persönlicher Impftermin ausgewählt werden kann. Die Vormerkung zur Impfung können auch Verwandte vornehmen, wenn jemand nicht selbst dazu in der Lage ist. Auch das geht telefonisch, da jede angemeldete Person eine ihr zugewiesene E-Mail-Adresse oder Telefonnummer haben muss.

Bitte treffen Sie Ihre Selbsteinschätzung wahrheitsgemäß – bei Fragen lesen Sie bitte die FAQs. Sollten danach immer noch offene Fragen bestehen, wenden Sie sich bitte an das Wiener Gesundheitstelefon unter der Nummer 1450.

Hochrisiko- und Risikokriterien können in der Vormerkung ebenfalls angegeben werden – nehmen Sie bitte auf jeden Fall Ihr(e) Attest(e) oder Befund(e) zum Impftermin mit.

Screenshot: Vormerkung Corona-Schutzimpfung

Menschen mit Multipler Sklerose gehören nach derzeitigem Wissen nicht grundsätzlich einer Risikogruppe an. Zur Einschätzung des Risikos, bei bestehender Multipler Sklerose einen schweren Verlauf einer Covid-19-Infektion zu erleiden, werden Alter, Ausmaß der Behinderung, Mobilität, die aktuelle krankheitsmodifizierende Therapie, Begleiterkrankungen und der Arbeitsplatz herangezogen. Dies sind allgemeine Richtlinien, die zur Orientierung dienen. Im Einzelfall muss das individuelle Risiko jeder einzelnen Patientin bzw. jedes einzelnen Patienten durch die behandelnde Neurologin bzw. den behandelbnden Neurologen beurteilt werden.
Bei der COVID-Impfanmeldung in Wien zählen Menschen mit einer Autoimmunerkrankung zur Gruppe „Hochrisikopatienten“ und der Unterkategorie „sonstige schwere Erkrankungen mit funktionellen oder körperlichen Einschränkungen“ (siehe Informationen zur Corona-Schutzimpfung – Impfservice Wien).

Am 5. Mai 2021 wurden weitere Impftermine freigeschaltet.

  • Personen 60+ (Jahrgang 1961 oder älter)
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Betreuungseinrichtungen Jahrgang 2005 und älter
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Mobile Pflege und 24-Stunden-Pflege Jahrgang 2005 und älter
  • Ärztinnen und Ärzte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im niedergelassenen und innerklinischen Bereich sowie Alten- und Pflegewohnhäusern Jahrgang 2005 und älter
  • enge Kontaktpersonen von Schwangeren im selben Haushalt Jahrgang 2003 und älter
  • Kontaktpersonen von Hochrisikopersonen im selben Haushalt Jahrgang 2003 und älter
Verabreicht werden die Stiche in den Corona-Impfzentren. Die Impftermine müssen Sie selbst buchen, auch wenn Sie schon vorgemerkt sind. Die Stadt benachrichtigt derzeit auch alle Vorgemerkten aus der Risikogruppe – aus technischen Gründen schrittweise. Sie müssen aber nicht auf diese Nachricht warten, um zu buchen.
Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung sind auf www.impfservice.wien zu finden. Vorangemeldeten Personen empfehlen wir, gelegentlich ihren Status im Impfportal abzurufen.

Anreise zum Austria Center

Anfahrts- bzw. Wegbeschreibung zum Austria Center Vienna

Sie werden bei Bedarf direkt von der U-Bahn-Station Kaisermühlen (Vienna International Centre) mit dem kostenlosen Shuttle-Service oder Rollstuhl-Fahrrad zum Austria Center gebracht.

Weiterführende Informationen

Informationen zur Corona-Schutzimpfung finden sich auf der Webseite des Bundesministeriums für Soziale, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Das Sozialministerium hat gemeinsam mit der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) eine Info-Hotline zur Impfung gegen das Coronavirus eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0800-555-621 kann man Fragen zur Wirksamkeit und Sicherheit der Impfstoffe stellen. Die Hotline ist sieben Tage die Woche, rund um die Uhr erreichbar.

Quelle: Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien, Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Links

Corona-Virus schwebt über einer Hand vor weißem Hintergrund, Text: Unsere Blog-Beiträge zum Thema Corona, Credit: Canva