Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Enquete: Recht auf Arbeit? Dichtung und Wahrheit

//Enquete: Recht auf Arbeit? Dichtung und Wahrheit

Enquete: Recht auf Arbeit? Dichtung und Wahrheit

Zehn Jahre nach Inkrafttreten der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung widmet sich eine Enquete dem Entwicklungsfeld Beschäftigung und Arbeit.

Einladung zur Enquete: Recht auf Arbeit? „Dichtung oder Wahrheit“

Am 26. September 2018 lädt die Arbeiterkammer Niederösterreich von 9:30 bis 16:30 in den „Freiraum“ St. Pölten zur Enquete „Recht auf Arbeit? Dichtung und Wahrheit“.

Bei der Veranstaltung wird beispielsweise erörtert, ob die im Herbst des Vorjahres beschlossene massive Erhöhung der Budgetmittel für die berufliche Inklusion von Menschen mit Behinderung tatsächlich zu einem Mehr an Arbeit führt. Darüber hinaus sollen im Rahmen eines Diskussionsprozesses neue politische Forderungen entwickelt werden.

Programm-Highlights

Eröffnung

Gerda Schilcher, AK Niederösterreich-Vizepräsidentin
Mag. Bettina Heise, MSc, AK Niederösterreich-Direktorin

Fachvortrag

Assoz. Univ.-Prof. Dr. Barbara Födermayr, JKU Linz
Menschen mit Behinderung in Werkstätten: „Ab wann ist Beschäftigung Arbeit?“

Erfahrungsaustausch

Dr. Günther Kräuter, Volksanwalt
Dr. Julia Jungwirth, Bundesgeschäftsführerin ÖZIV
Mag. (FH) Markus Neuherz, MSc, Geschäftsführer dabei-austria

Impulsreferat

Dr. Hansjörg Hofer, Behindertenanwalt
Menschen mit Behinderung am ersten Arbeitsmarkt: „Zur Lage der Nation“

Podiumsdiskussion

Herbert Pichler, Präsident des Österreichischen Behindertenrats
Mag. Günther Widy, Abteilungsleiter N2, Sozialministeriumservice, Landesstelle NÖ
Mag. Marion Carmann, Diversitätsmanagerin, AMS NÖ
Mag. Benjamin Nadlinger, Referent der Abteilung Sozialpolitik, WK NÖ
Dr. Ursula Janesch, Referentin der Abteilung Arbeits- und Sozialrecht, AK Niederösterreich

zur Einladung

Anmeldung bis spätestens 12. September 2018 unter sozialrecht@aknoe.at

2018-08-26T15:33:40+00:00